zum Inhalt zur Navigation

Alltagsbegleiter:in

Vollzeitausbildung (ca. 7 Wochen)

Alltagsbegleiter:innen unterst├╝tzen betreuungsbed├╝rftige Menschen (z.B. mit geistiger, k├Ârperlicher, psychischer und/oder Mehrfachbeeintr├Ąchtigung) darin, allt├Ągliche Dinge des Lebens durchzuf├╝hren. Durch eine Begleitung im Alltag k├Ânnen Erledigungen wie Einkaufen, das Pflegen von sozialen Kontakten und Freizeitaktivit├Ąten oder die Erhaltung der Mobilit├Ąt erm├Âglicht werden. Alltagsbegleiter:innen verf├╝gen ebenfalls ├╝ber eine Entlastungsfunktion, da durch die ├ťbernahme gewisser T├Ątigkeitsbereiche pflegenden An- und Zugeh├Ârige unterst├╝tzt und entlastet werden.
Anders als bei der Heimhilfe wird in der Alltagsbegleitung eine umfassendere Beziehungsarbeit erm├Âglicht, da die Alltagsbegleiter:innen meist f├╝r einen Zeitraum von mehreren Stunden bei den Klient:innen verweilen. Inhalte des Moduls "Unterst├╝tzung bei der Basisversorgung" finden sich in dieser Ausbildung wieder.
Im Rahmen der Alltagsbegleitung kann der Arbeitsort variieren. Zu den Einsatzorten z├Ąhlen Tageszentren, Wohngemeinschaften, Wohn- und Pflegeeinrichtungen und das Zuhause der Klient:innen.

Ausbildungsinhalte aus der Alltagsbegleitung k├Ânnen bei einer Heimhilfeausbildung angerechnet werden.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Vertrauensw├╝rdigkeit (Strafregisterbescheinigung und Strafregisterbescheinigung Pflege und Betreuung)
  • f├╝r die Berufsaus├╝bung erforderliche Kenntnisse der deutschen Sprache
  • pers├Ânliche und gesundheitliche Eignung (├Ąrztliches Attest)
  • Aufnahmetest und pers├Ânliches Gespr├Ąch

Bewerbungsunterlagen

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Nachweis ├╝ber die positive Absolvierung der allgemeinen Schulpflicht oder einer abgeschlossenen Ausbildung